Bobath - Krankengymnastik bei Erwachsenen

10_ball_10Das Bobath-Konzept ist das weltweit in allen therapeutischen und pflegerischen Bereichen erfolgreich angewandte Konzept zur Rehabilitation von Menschen mit Erkrankungen des Zentralen Nervensystems, die mit Bewegungsstörungen, Lähmungserscheinungen und Spastik einhergehen. Behandelt werden sowohl Menschen nach einem Schlaganfall, Menschen mit Schädel-Hirn-Trauma, Zustand nach Tumoroperationen, Multipler Sklerose, Parkinson, Chorea, Ataxie oder Dyskinesien, als auch komatöse Patienten.

Das Ziel dieser Therapie ist eine verbesserte Körperwahrnehmung, der Aufbau von physiologischen Bewegungsfolgen und -übergängen, die Erarbeitung selektiver Bewegungen sowie Stell- und Gleichgewichtsreaktionen zur Normalisierung des Muskeltonus.

Je nach Schädigungsbild, Rehabilitationsstand, Handlungsziel und Bedürfnissen des Betroffenen gilt es, diesem ein adäquates therapeutisches Angebot zu machen.

 

Da es sich um ein 24-Stunden-Konzept handelt, ist von Beginn an eine gute Zusammenarbeit aller an der Rehabilitation beteiligten Personen (Arzt/In, Pfleger/In, Logopäde/In, Ergotherapeut/In, Krankengymnast/In) äußerst wichtig.