Maitland

 
11_nackenmassage_10Die Maitland-Therapie ist, ähnlich wie die Manuelle Therapie, ein Konzept der Manualtherapie. Es erfolgt hierbei eine Untersuchung, Behandlung und Beurteilung des Stütz- und Bewegungsapparates durch passive Bewegungen. Diese Komponenten bilden die Grundlage dieses Konzeptes, bei der die Untersuchung die Art der Behandlung bestimmt, aus der wiederum die Beurteilung als Schwerpunkt des Maitland-Konzepts entsteht.
Ziel der Behandlung nach dem Maitland-Prinzip ist die Bestimmung des Behandlungserfolges mit Hilfe eines objektiven Resultats aus den drei o.g. Hauptkomponenten. Es erfolgt eine effektive Behandlungsgestaltung, die durch die Erstellung eines umfassenden Gesamtbildes (Krankheitsbild, Behandlung und Zusammenwirkung) über klar definierte Schlußfolgerungen optimiert wird.